Messehighlights 2012 aus Frankfurt und Köln

Zu jedem Jahresbeginn lassen wir uns von neuen Kreationen der Textil- und Möbeldesigner inspirieren. Ein gutes Forum dafür bieten die beiden Messen HEIMTEXTIL in Frankfurt und INTERNATIONALE MÖBELMESSE KÖLN.
Ein ganz besonderes Erlebnis war die Begegnung in Frankfurt mit Karim Rashid auf dem Stand der Marburger Tapetenfabrik.

Karim hat für Marburger eine freche Tapetenkollektion im Seventies-Style mit geometrischen und organischen Formen in sanften Pastell- und kräftigen Farbkontrasten entworfen, die wir natürlich sofort begeistert in unser Repertoire mit aufgenommen haben.

  

Diese Vliestapeten lassen sich sehr einfach verarbeiten, da sie direkt auf die eingekleisterte Wand aufgebracht werden.

 Am Abend wurden im nahe gelegenen Showroom

 von VITRA die neuen Textilien

 von Création Baumann präsentiert.

 Die Schweizer haben dieses Jahr den Schwerpunkt auf

 High Tec Metallgewebe und aufwendig hergestellte fragile

 Strukturen gelegt.

 …

Das folgende Bild zeigt „Eterna“, ein Textilobjekt aus lichtdurchlässigem Papiervlies. Das fragile Paneel wird in aufwendiger Arbeit erst bestickt und dann geschnitten und scheint in der Luft zu schweben.

Der außergewöhnliche Dekorationsstoff ECOLOR wirkt wie ein skulpturales Werk. Ein wie mit Filzstift gezeichnetes Striédessin verläuft quer über die edle Grundware und durch das Verformen des metallischen Stoffes entstehen neue, interessante Strukturen.

Ein paar Tage später führt uns die Reise nach Köln zur Möbelmesse.
Bei LIVING INTERIORS treffen wir auf vertikale Gärten, die mit ausgeklügelten Bewässerungssystemen in Innenräumen einsetzbar sind und sowohl Raumklima als auch das Wohlbefinden in Wohn-und Arbeitsräumen erheblich aufwerten können.

Die Schweizer Möbelproduzenten zeigen Neuheiten in gewohnter Präzision und Designklarheit.
Bei WOGG wurde der elliptische Behälter „Wogg 17“ (links) um schwenkbare Nußbaumeinsätze bereichert.
RÖTHLISBERGER zeigt u.a. das skulpturale, aus sägerauhem Holz hergestellte stabile Raumteilerregal STACCATO für große Buchformate (Mitte)
und bei LEHNI gibt es den neuen Aluminiumtisch „Flex“mit Wendeplatte (rechts), in dessen Oberfläche sich bündig mit dem Rahmen ein dünnes Tischblatt aus Linoleum, Kunstharz, Holz oder Eternit einlegen lässt.

   

Auch bei MONTANA, dem dänischen Möbelprogramm gibt es interessante Neuigkeiten:
Einschubklappen, die sich gerade bei HiFi-Geräten sehr nützlich erweisen…

… Polsterauflagen, um die niedrigen Elemente besser als Sitzfläche nutzen zu können…

… und schließlich grifflose Türen, die das puristische, grafische Erscheinungsbild der Elemente noch mehr unterstreichen.

Designimpulse wie diese erweitern die eigenen Kreativitätspotentiale. Wir freuen uns schon, diese oder andere Einrichtungsaspekte bei unseren künftigen Planungen für Sie einsetzen zu können.

Mehr zu Montana auch auf unserer Website, hier.

Advertisements

~ von Interior Coach - 23. Januar 2012.