Tag der Architektur – ganz privat

Im Rahmen des Tages der Architektur öffneten neben öffentlichen Einrichtungen auch private Bauherren die Türen Ihrer Immobilien zur Besichtigung. Ein besonders interessantes Objekt fan am 23./24.06. große Resonanz:
Wohnhaus Wolfertz in Bad Homburg v.d.H. (LINK)

Haus Wolferz

Das Wohnhaus der Architektin Lore Wolfertz wurde 1949 errichtet und wurde 2011 komplett saniert und zusätzlich um einen Anbau erweitert. Prägendes Merkmal nach der Umgestaltung sind die kontrastreichen Eingangs-  und Fensterumrandungen aus Aluminium in der Eternitverkleidung der Aussenwände.


Eine konsequente Forsetzung der äußeren Gestaltungselemente findet sich auch im Innenraum wieder. Zahlreiche Besucher konnten sich davon an den beiden Tagen ein Bild machen.

In Kooperation mit Innenarchitektin Brigitte Peter – Interior Coach Frankfurt – entstanden in jedem Raum textile Fenstergetaltungen, die teils funktional, teils dekorativ fungieren.


Die patentierte Sichtschutztextilie „Gecko“ am Fenster des Badezimmers leistet zweifachen Dienst: blickdicht von aussen und lichtdurchlässig für  Badnutzer.


Das leicht orientalisch-fligrane, präzis gelaserte Design „Quadro“ fügt sich harmonisch in die klare Gliederung des Raums und seiner Elemente ein.

 
„Vertical Wave“ heißen die 3,60 Meter hohen raumtrennenden Lamellen von Silent Gliss.
Geschickt wird so ein Raumbereich als Gästerefugium abgeteilt.


Ein unbezahlbarer Ausblick auf eine über 70jährige Weide von geschätzen 12 Metern Höhe wird dezent floral eingerahmt von „LINN“, einem bedruckten Leinengewebe von Création Baumann.


Eine Bilddokumentation finden Sie hier im Referenzbereich von Création Baumann.


Die Synthese aus Architektur und Natur gelingt bei jedem Blick durch die zahlreichen, farbig gerahmten Fenster des Hauses und variiert das Bild im Verlauf des Tages im wechselnden Rhythmus der Jahreszeiten.

Advertisements

~ von Interior Coach - 25. Juni 2012.